11. September – Apfelkulturparadies

Am Samstag, den 11. September, holen wir das wetterbedingt abgesagte Freiluftkino im Apfelkulturparadies nach!

Einlass ist ab 19 Uhr, Filmbeginn im Sonnenuntergang um 20 Uhr. Es warten 100 Stühle, Drinks und zwei ausgezeichnete Filme auf Euch. Bitte beachtet die 3G-Regel (Einlass nur für Geimpfte / Genesene / Gesteste) – eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mit unserem Überraschungsfilm HERE WE MOVE HERE WE GROOVE (Deutschland 2021, 92 Minuten) über den Berliner DJ Robert Šoko aus Bosnien wollten wir gerne den Abschluss unseres kleinen Filmfestivals feiern. Der Dokumentarfilm zeigt die musikalischen Einflüsse eines diversen Europas, in dem Grenzen aufweichen und Menschen sich durch ihre Musik und gemeinsam gelebte Leidenschaft einander annähern.

Ort

Apfelkulturparadies, Basdahler Str. 11, 28239 Bremen-Gröpelingen. Haltestelle “Bremen-Gröpelingen” (Straßenbahn 2, 3 & 10), dann 5 Minuten laufen.

Eintritt frei!

Informationen

Einlass: ab 19:00 Uhr (Filmbeginn um 20:00 Uhr)

Kosten: Eintritt frei.

Anmeldung: Nicht erforderlich.

Allgemeines: Es sind 100 Stühle vorhanden: Bringt gerne auch eigene Klappstühle und Decken mit. Bei starkem Regen fällt die Veranstaltung aus. Eigene Getränke und Snacks können gerne mitgebracht werden. Toiletten vorhanden.

Hygiene: 3G-Regel (Einlass nur für Geimpfte / Genesene / Gesteste) – eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Medizinische Maske tragen (werden am Eingang kostenlos ausgegeben), Abstand halten, Kontaktdaten zur Nachverfolgung werden erfasst (je nach Wunsch: Gast-Bremen-App oder analog).

Das Paradies vor der Haustür

Zwischen Bienen, Blumen und hohem Gras laden wir zu Limonade und Entspannung ein. Wir bauen die riesige Leinwand ein letztes Mal auf und zeigen in der Abenddämmerung den Überraschungsfilm zum Thema “Globale Nachbarschaften”.

Vorfilm

35 Aside

Irland, 1995, 27 Minuten, Englisch mit deutschen Untertiteln, FSK 6

Dieser irische Kurzfilm folgt auf humorvolle Weise dem Jungen Philip bei seiner Suche nach Anerkennung unter seinen Mitschüler:innen.   

Hauptfilm   

HERE WE MOVE HERE WE GROOVE

Deutschland 2021, 92 Minuten, mehrsprachig (Arabisch, Französisch, Griechisch, Farsi, Deutsch, Englisch, Bosnisch, Kroatisch) mit englischen Untertiteln, FSK 0

Der Dokumentarfilm zeigt die musikalischen Einflüsse eines diversen Europas, in dem Grenzen aufweichen und Menschen sich durch ihre Musik und gemeinsam gelebte Leidenschaft einander annähern.   

Der Film folgt DJ Robert Šoko, der  seit den 1990er-Jahren Balkanmusik mit Beats und westlichen Einflüssen auf den Tanzflächen Berlins auflegt, auf seiner Suche nach neuen Impulsen. Diese findet er unterwegs am Straßenrand und in Hinterhöfen als er seine alte Heimat Bosnien besucht, und in seinem Kiez, dem Schmelztiegel Kreuzberg.  

Scroll naar top